VEREINBARUNG DER ELEKTRONISCHEN KOMMUNIKATION - Serviceportal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ELEKTRONISCHEN KOMMUNIKATION

In Zukunft wünscht der Versicherungsnehmer seine Versicherungsangelegenheiten weitestgehend auf elektronischem Weg zu erledigen.
 
Somit können alle Versicherungsbedingungen, Versicherungsurkunden nach Maßgabe des § 3 Abs 1 VersVG sowie Erklärungen und sonstige Informationen im Zusammenhang mit vom Versicherungsnehmer abgeschlossenen oder künftig abzuschließenden Verträgen rechtswirksam an die vom Versicherungsnehmer bekanntgegebene E-Mail-Adresse oder über das Kundenportal (passwortgeschützter Log-in Bereich) der Anton Neier – Versicherungsagentur übermittelt werden.

 
Sobald neue Inhalte im Kundenportal verfügbar sind, erhält der Versicherungsnehmer eine E-Mail/SMS mit integriertem Link. Erklärungen und Informationen, die an den Agenten gerichtet werden, sind an die auf der Homepage www.neier.cc im Bereich Kontakt entweder über eines der Kontaktformulare oder über eine bei den Ansprechpartnern angeführte E-Mail- Adresse zu übermitteln.
 
Der Versicherungsnehmer verfügt über einen regelmäßigen Zugang zum Internet. Seine E-Mail-Adresse ist die von Versicherungsnehmer für das Kundenportal definierte E-Mail-Adresse. Sowohl der Versicherungsnehmer als auch der Agent werden Änderungen in Bezug auf den Internetzugang sowie die E-Mail-Adresse bekannt geben.
 

Ungeachtet der vereinbarten elektronischen Kommunikation hat der Versicherungsnehmer das Recht, jederzeit – jedoch jeweils nur einmalig kostenfrei – elektronisch erhaltene Erklärungen und andere Informationen auf Papier zu erhalten.

Die Vereinbarung über die elektronische Kommunikation kann vom Versicherungsnehmer oder dem Versicherer jederzeit widerrufen werden.
 
Von der Möglichkeit zur elektronischen Kommunikation sind Erklärungen und andere Informationen ausgenommen, welche auf Grund einer gesetzlichen Vorschrift oder einer vertraglichen Vereinbarung der Schriftform (mit eigenhändiger Unterschrift) bedürfen.
 

VEREINBARUNG ÜBER DIE FORM VON ERKLÄRUNGEN UND ANDEREN INFORMATIONEN
 
Schriftform:
 
Folgende Erklärungen und Informationen zwischen dem Versicherer und dem Versicherungsnehmer bzw. Versicherten oder sonstigen Dritten sind nur in Schriftform wirksam:

  • Kündigungen und Rücktrittserklärungen
  • Anträge auf Prämienfreistellungen und Rückkauf von Lebensversicherungen
  • Anzeigen des Wegfalls des versicherten Interesses
  • Anträge auf Änderung des Anspruchsberechtigten für den Erhalt der Versicherungsleistungen (z.B. Bezugsrechtsänderungen)
  • Anträge auf Änderung des Versicherungsnehmers
  • Vinkulierungen, Abtretungen und Verpfändungen der Versicherungsleistungen
  • Erklärungen zu Lebensversicherungen im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Empfang von Versicherungsleistungen
 
Schriftform bedeutet, dass dem Erklärungsempfänger das Original der Erklärung mit eigenhändiger Unterschrift des Erkläre den zugehen muss. Die qualifizierte elektronische Signatur gemäß § 4 Signaturgesetz ist der eigenhändigen Unterschrift nicht gleichgestellt.

Geschriebene Form:
Für alle anderen Erklärungen und Informationen von dem Versicherungsnehmer bzw. dem Versicherten oder sonstigen Dritten im Zusammenhang mit Versicherungsverträgen genügt es zur Wirksamkeit, wenn sie in geschriebener Form erfolgen und zugehen. Der geschriebenen Form wird durch einen Text in Schriftzeichen, aus dem die Person des Erklärenden hervorgeht (z.B. Telefax oder E-Mail) entsprochen. Nur mündlich abgegebene Erklärungen und Informationen vom Versicherungsnehmer, dem Versicherten oder sonstigen Dritten sind nicht wirksam.
Gesetzliche Schriftformgebote bleiben von dieser Vereinbarung unberührt.

Der Versicherungsnehmer erklärt sich mit der Vereinbarung der elektronischen Kommunikation und der Vereinbarung zur Form von Erklärungen und anderen Informationen ausdrücklich einverstanden.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü